Skip to main content

Welche Vor- und Nachteile hat eine klappbare Brotschneidemaschine?

Brotschneidemaschine klappbar

Eine Brotschneidemaschine ist ein nützlicher Küchenhelfer. Damit lässt sich nicht nur frisches Brot, sondern auch Gemüse, Wurst, fester Käse und Fleisch in gleichmäßig dicke Scheiben schneiden. Allerdings ist in vielen Küchen meist nur wenig Platz für Küchengeräte vorhanden. Wenn die Ablageflächen bereits mit Eierkocher, Mikrowelle, Toaster und Küchenmaschine besetzt sind, ist eine klappbare Brotschneidemaschine eine platzsparende Lösung. Der folgende Beitrag beantwortet die Frage: Welche Vor- und Nachteile hat eine klappbare Brotschneidemaschine?

Definition des Begriffes klappbare Brotschneidemaschine

Mit einer klappbaren Brotschneidemaschine lassen sich ebenfalls Brot und weitere Lebensmittel zu gleichmäßig dicken Scheiben verarbeiten. Diese Variante ist mit einer Handkurbel und mit einem runden Messer ausgestattet. Mittels der Handkurbel wird das Messer in Bewegung versetzt. Das Brot wird manuell ans Messer herangeführt, während mit der anderen Hand die Kurbel gedreht wird. Durch die Rotation wird das Brot in Scheiben geschnitten. Im Gegensatz zu großen Standgeräten bieten klappbare Brotschneidemaschinen kleinere Schnittstärken bis zu maximal 2 Zentimetern. Dickere Scheiben lassen sich aufgrund der spezifischen Konstruktion mit diesen Küchenhelfern nicht schneiden. Die angebotenen Modelle unterscheiden sich durch die Materialien, aus denen sie gefertigt sind.

Vorteile und Nachteile einer klappbaren Brotschneidemaschine

Vorteile

  • Riesige Auswahl an verschiedenen Modellen in allen Preisklassen.
  • Eine klappbare Brotschneidemaschine zeichnet sich durch ein geringes Eigengewicht und kompakte Abmessungen aus.
  • Sie lässt sich platzsparend in einer Schublade aufbewahren und eignet sich perfekt für den Einsatz in kleinen Küchen. 
  • Klappbare Brotschneidemaschinen lassen sich einfach transportieren.
  • Brotschneidemaschinen mit Handkurbel sind meistens günstiger als Standgeräte. 
  • Manuelle Brotschneidemaschinen überzeugen durch eine sichere Handhabung. Die Unfallgefahr ist geringer als bei Standgeräten mit Motor. Schwere Schnittverletzungen verhindern natürliche menschliche Reflexe. Bei einem versehentlichen Kontakt des Fingers mit der Klinge wird die Hand augenblicklich zurückgezogen und die Betätigung der Handkurbel gestoppt.
  • Klappbare Brotschneidemaschinen benötigen keinen Strom. Sie können deshalb auch im Gartenhaus oder auf dem Campingplatz eingesetzt werden, ohne Steckdose und Kabel.
  • Geräte mit Handkurbel sind bei Bedarf schnell einsatzbereit.
  • Der Korpus aus Kunststoff ist einfach und schnell zu reinigen. Kleinere Fettspritzer und Fingerabdrücke fallen nicht so auf wie bei einem Standgerät aus Edelstahl. 
  • Die Scheibendicke ist im vorgegebenen Bereich stufenlos einstellbar.
  • Abgeschnittene Scheiben fallen in den Auffangbereich. 
  • In vielen Designs erhältlich.
  • Ein Gerät mit Handkurbel ist robuster und langlebiger als ein Küchenhelfer mit Elektromotor. Der simple Aufbau ist unanfällig gegenüber Beschädigungen und Störungen.
  • Manuelle Geräte verursachen keine Betriebskosten. Da klappbare Brotschneidemaschinen mit Muskelkraft angetrieben werden, fallen für die Benutzung keine Stromkosten an und die Haushaltskasse wird geschont.

Nachteile

  • Das Schneiden mit einem Gerät mit Handkurbel kostet Kraft. Besonders, wenn für eine Party sehr viele Scheiben geschnitten werden müssen, kann das Kurbeln sehr anstrengend sein. Dies trifft besonders beim Schneiden von härteren Lebensmitteln zu. 
  • Als weiterer Nachteil zu nennen, ist, dass manuelles Schneiden eine gewisse Zeit braucht. Während sich mit einer elektrischen Brotschneidemaschine Scheiben wie am Fließband schneiden lassen, dauert das Schneiden mittels Handkurbelbetätigung deutlich länger. Falls nur wenige Scheiben geschnitten werden müssen ist dies nicht von Bedeutung. Beim Schneiden im Dauerbetrieb sollten zwischendurch Pausen eingelegt werden, damit sich die Muskulatur etwas erholen kann. 
  • Nicht alle klappbaren Produkte für die Arbeitsfläche sind ausreichend stabil gebaut. Einen sichereren Stand bieten aus Edelstahl gefertigte klappbare Brotschneidemaschinen.
  • Mehrheitlich bieten die auf dem Markt verfügbaren Geräte nur geringe Schnittstärken.

Fazit

Ob modernes oder Retro-Design: Ein manuelles, klappbares Schneidegerät ist in jeder Küche ein Blickfang. Wer sich für ein klappbares Produkt entscheidet, bleibt flexibel und verbraucht keinen Strom. Das Wichtigste ist, dass künftig die Brotscheiben akkurat geschnitten sind und auch Käse- und Aufschnittplatten professionell aussehen. Eine klappbare Schneidemaschine findet auch in der kleinsten Küche immer ein Plätzchen und sollte unbedingt zur Grundausstattung im Haushalt gehören.


Ähnliche Beiträge