Skip to main content

Manuelle Brotschneidemaschine

Brotschneidemaschinen sind bekannt und sie werden in jedem Haushalt gebraucht. Besonders eine manuelle Brotschneidemaschine ist hier von Vorteil. Man kann mit ihr nicht nur Brot schneiden, nein, auch Käse oder Schinken lassen sich so zu schönen gleichmäßigen Scheiben schneiden. Sie ist einfach eine tolle Küchenhilfe. Das Brot kann in Scheiben geschnitten werden, genauso wie Sie es lieben, der Schinken hauchfein geschnitten, einfach lecker.

Eine manuelle Brotschneidemaschine kann es eben besser als jegliche Art von Messer. Nun steht nur noch die Frage im Raum, welche Art Brotschneidemaschine soll es denn sein. Vielleicht „tagt“ erstmal der Familienrat um diese Entscheidung gemeinsam zu treffen. Sicherlich werden alle erstmal an eine elektrische Brotschneidemaschine denken, aber eine manuelle Brotschneidemaschine ist einfach wieder modern geworden, wenn es dann noch eine Retro manuelle Brotschneidemaschine ist, um so besser. Es ist ein neues Stück im „Gewand“ von altem Design. Aber nun der Reihe nach, sehen wir uns das im Einzelnen an.

Warum eine manuelle Brotschneidemaschine und welche Vorteile bietet sie?

Die Antwort ist gar nicht so schwer. Als Erstes muss erwähnt werden, dass irgendwie die „gute alte“ Zeit zurückkommt. Wir alle kennen diese manuelle Brotschneidemaschine bei unseren Eltern oder Großeltern. Sie durfte in keiner Küche fehlen. Heute sind sie zurück mit frischen neue frohen Farben. Die Bedienung ist recht einfach und man muss nur die Kurbel drehen. Das runde Schneidemesser wird so in Bewegung gesetzt und Sie allein bestimmen wie schnell geschnitten werden soll, denn in der Ruhe liegt die Kraft. Heute muss alles grundsätzlich schnelle gehen. Eine manuelle Brotschneidemaschine läuft allein durch Muskelkraft.



Das hat auch den Vorteil, dass Sie keinen Strom verbrauchen. Aber allein, dass es sich um eine Retro manuelle Brotschneidemaschine handelt, ist sie in jeder modernen Küche ein echter Hingucker. Allein diese rustikale Optik ist es wert eine solche manuelle Brotschneidemaschine zu kaufen. Natürlich sind es neue Geräte, die einfach nur alt aussehen. Denken Sie auch an den Vorteil des Einsatzes, eine manuelle Brotschneidemaschine „arbeitet“ ohne Strom, es muss einfach keine Steckdose in der Nähe sein. Zudem lebt diese Brotschneidemaschine einfach länger, weil sie robust ist und sie so schnell nichts umhauen kann.

Manuelle Brotschneidemaschine ohne Schnickschnack

Es ist wie bei einem Auto, je mehr „Schnickschnack“ dabei ist, desto anfälliger für tausend Wehwehchen. Die Verletzungsgefahr ist natürlich auch geringer, da langsamer gearbeitet wird und die Kurbel bei Gefahr sofort losgelassen werden kann. Bei einer Elektrischen kann man doch nicht so schnell reagieren. Nun noch eins, eine manuelle Brotschneidemaschine nimmt auf jeden Fall weniger Platz in der Küche fort und sie hat kostengünstigeren Kostenaufwand.

Hier nochmal eine kurze Zusammenfassung aller Vorteile:

  • ist ein echter Hingucker in jeder Küche
  • hat eine rustikale Optik
  • ist leicht zu bedienen
  • Verletzungsgefahr ist niedrig
  • muss nicht in der Nähe von einer Steckdose stehen
  • ist klappbar und nimmt dadurch wenig Platz fort
  • ist farbenfroh gehalten

Wo Vorteile sind, da sind auch die Nachteile nicht weit weg

Eine manuelle Brotschneidemaschine hat auch so ihre Nachteile. Beim Schneiden von Brot, Käse oder Wurst wird etwas Kraftaufwand benötigt. Bisschen, nicht viel. Ist aber eigentlich nur zu benennen, wenn man mal etwas mehr schneiden muss. Das könnte dann bei einer Feier zu Hause sein. Aber bitte, es kann auch als kleine „Einlage“ in der Küche betrachtet werden, wenn Besuch da ist, erzählt man sich in dieser Zeit etwas und schneidet bei einem guten Glas Wein Brot & Co.

Wer sollte sich so eine manuelle Brotschneidemaschine kaufen?

Ich denke, vielleicht die etwas ältere Generationen, sie können diese einfach leichter bedienen. Denkt man an die Jüngeren unter uns, dann sollten Sie dieses „schnittige“ Modell kaufen, damit sie etwas vermeintlich Altes und Schönes in der Küche habe, was nun mal nicht jeder hat.

Sehen wir uns nun den Aufbau etwas genauer an von einer Zassenhaus Brotschneidemaschine, sie steht mal hier stellvertretend für alle anderen Brotschneidemaschinen. Farbenfroh in Rot oder Schwarz stiehlt sie allen anderen Geräten in der Küche die Show. Sie ist einfach edel und das runde Messer ist mit einem Wellenschliff versehen. Sie setzt sich zusammen aus der Kurbelwelle, dem Schneideblatt, den vier Saugfüßen. Das komplette Gehäuse ist aus Edelstahl. Die relativ große Bodenplatte ist einklappbar und ist so auch schnell mal in einem Kühlschrankfach verstaubar. Zudem gibt es sie in zwei unterschiedlichen Größen. Eine manuelle Brotschneidemaschine die ihresgleichen sucht, auf alt getrimmt und doch eben neu.

Eine etwas andere einfachere einfacherer Version ist die WEKO manuelle Brotschneidemaschine. Sie ist etwas einfacher in Design und es gibt sie in den Farben weiß oder schwarz. Sie ist nur 15 cm in der Breite und auch sie kann zusammen geklappt werden. Das Edelstahlmesser hat eine glatte Schneidefläche. Die Schneidebreite kann leicht stufenlos eingestellt werden und die Saugnäpfe sorgen für einen sicheren Stand beim Schneiden.

Fazit

Die manuelle Brotschneidemaschine ist zurück und das ist gut so. Ein wenig Nostalgie tut uns allen gut. Nicht immer sind die elektrischen Maschinen die besseren Brotschneidemaschinen. Die manuelle Brotschneidemaschine hat Vor- und Nachteile, wird aber immer wieder gern gekauft. Sie ist einfach wie geschaffen für einen privaten Haushalt. Sie ist einfach zu bedienen und funktioniert ohne Strom, nur mit der eigenen Kraft der Arme. Viele gute Argumente sprechen für eine manuelle Brotschneidemaschine.


Manuelle Brotschneidemaschine Audio

(Audio für Menschen mit Seh- oder Leseschwäche – Wir lesen Ihnen unseren Inhalt vor!)


Manuelle Brotschneidemaschine Produktempfehlungen